Erfindungen

From Sammlung-Kurios
Jump to: navigation, search

Contents

Cresta-Run-Zeitnehmer, 1908

Erfindung1.jpg

(Quelle Spiegel 8 1985)


Tiersprechschule ASRA: Hitler wollte Hunden das sprechen beibringen, 1930 - 45

Diese Behauptung wird in dem Buch "Amazing Dogs" von Jan Bondeson aufgestellt.

Versuch, Gedanken vom Hund zum Menschen zu übertragen

Adrenalinstöße für Tote, um 1930

Der kalifornische Wissenschaftler Robert Cornish versuchte Tote zum Leben zu erwecken, indem er ihnen Adrenalin spritzte und Blutverdünner eingab. Wegen seiner umstrittenen Versuche wurde er von der Universität verwiesen. Danach setzte er die Versuche zu Hause fort. In seinem Heimlabor kam auch eine Art Herz-Lungenmaschine zum Einsatz, die er aus Staubsaugerteilen und Heizungsrohren gebaut hatte. Der zum Tode verurteilte Straftäter Thomas McMonigle erklärte sich bereit, nach seiner Hinrichtung als Versuchskaninchen zu dienen. Dies lehnten allerdings die Behörden ab, da sie aufgrund der ungewissen Rechtslage befürchteten, ein wiederbelebter McMonigle könnte freikommen.(WN 2.11.2007)

Schlaftortour mit Tesa, 1960

Der schottische Schlafforscher Ian Oswald wollte 1960 herausfinden, ob Menschen mit offenen Augen schlafen können. Deshalb wurden den Probanden die Augenlider mit Klebeband offen, Außerdem traktierte er sie mit Lampen, Elektroschocks an den Beinen und lauter Musik. Dennoch schliefen die drei Testpersonen laut Elektro-Enzephalograpie nach 12 Minuten ein. (WN 2.11.2007)

Cocktailmixer: Modell Jane Mansfield, 1966

(Quelle: Spiegel 23 1966)

Mansfieldcocktail.jpg

Kratzpfahl, 1966

Um seinen Gästen das Bekämpfen von Juckreizen auf dem Rücken zu erleichtern, ließ der Inhaber eines Restaurants in Savannah (Georgia, USA) in seinem Speiselokal einen Kratzpfahl errichten. (Spiegel 46 1966)

Kratzpfahl.jpg

Klima-unabhängige Grünfutterfabrik, 1976

Das System lässt Weizen auch im Winter dank automatisch versprühter Nährlösung und konstanter Temperatur in acht Tagen um 30cm wachsen. Das Futter wird auf Paletten direkt an die Tiere gegeben. (Spiegel 43 1976)

Grünfutter.jpg

Vielzweck-Schere, 1977

Die Schere hat acht Funktionen.(Spiegel 16 1977)

Zwecks.jpg

Sarg in Autoform, Ghana vermutlich 80er

Sarg als Auto.jpg


Verteidigungsminister Michael Heseltine (UK) mit neuem Atemgerät, 1984

(Spiegel 29 1884)

Verteidigungsminister Michael Heseltine (UK) mit neuem Atemgerät, 1984.jpg
Verteidigungsminister Michael Heseltine (UK) mit neuem Atemgerät, 19842222.jpg

Mobiltelefon, 1988

19,8 Kilo schwer war das Mobiltelefon, das der Bundespost jeden Monat 3000 neue Kunden brachte. (Spiegel 9 1988)

Mobilte.jpg

Dusche für eine Raumstation, 1988

Dusch.jpg

Wärmeisoliertes Überlebens-Biwak-Boot für Schweizer Militärpiloten, 1988

(Spiegel 29/1988)

Biwakboot.jpg

Prototyp Solarmofa, 1990

(Spiegel 3/1990)

..Solarmofa.jpg

Stinkbombe am BH schützt vor Grapschern, 1992

Die Erfindung wurde 1992 von einer Münchner Firma unter dem Namen Rapel "letzte Verwarnung" auf den Markt gebracht. Sie sollte Frauen vor sexueller Belästigung schützen. Getragen wurde sie am BH und verströmte bei unerwarteten Ubergriffen einen Gestank-Mix, der den Sex-Täter stundenlang kennzeichnete. (WR Nr. 251 1992)

StinkBH.jpg

Kopf-Airbag für Radler, Schweden 2010

Zwei Industriedesignerinnen aus Schweden haben einen neuen Kopfschutz für Radfahrer entwickelt. Er sieht aus wie ein um den Hals gelegter Schal. Beim Sturz lösen Sensoren den darin eingenähten Airbag aus. Er stülpt sich dann blitzschnell um den Kopf. «Wir wollten den unsichtbaren Fahrradhelm erfinden, der die Frisur nicht kaputtmacht. Jetzt ist es so weit», sagte die Erfinderin Anna Haupt. Kosten soll der Kopfschutz umgerechnet 320 Euro, zu kaufen ist er zunächst nur in den nordeuropäischen Ländern. (dpa 3.11.2010)

Kopfairbag.jpg


Schreibtischschlafsack, 2011

Key Kawamura aus Japan und Ali Ganjavian aus Iran präsentierten 2011 ihre jüngste Erfindung: ein Schreibtischschlafsack für den schnellen Büroschlummer zwischendurch. "Ostrich" heißt der Kopfschlüpfer, wie der Vogel Strauß, aus naheliegenden Gründen. (Süddt. 30.5.2011)

Ostrich.jpg

Japanischer Forscher entwickelt Roboterbauteile, die beschädigte Muskeln unterstützen, 2011

(Sdt.8.6.2011)

Roboterteile.jpg

Flugauto erhält Straßenzulassung, 2011

(Sdt.9./10.7.2011)

Flugauto.jpg